Teste podcaster.de Hosting kostenlos f&¨r 30 Tage
Sei als Erste(r) mit beim Start dabei! - podspace Podcast-Speicher
Episode: Der Schnee, mit dem man talwärts fährt: - Das Milliardengeschäft mit Kokain boom
Andere Episoden
Podcast: SWR1 Der Abend
Veröffentlicht: vor 20 Tagen, am 09.03.2017 um 21:00
Dateigröße: 27,13 MB
Download: Datei herunterladen
Beschreibung: Kokain gilt als Partydroge für Kreative und Besserverdienende und ist nach Cannabis das am häufigsten konsumierte illegale Rauschgift in Europa. Das kristalline weiße Pulver Kokain wird aus Blättern des südamerikanischen Kokastrauchs gewonnen. Die meisten Konsumenten schnupfen es, Kokain kann aber auch aufgelöst in die Venen gespritzt oder in anderer Verarbeitung (Crack) geraucht werden. Kokain steigert kurz die Konzentrationsfähigkeit und Leistung, lässt Hunger, Ermüdung und Ängste verschwinden. Und: Kokain macht sehr schnell abhängig. Psychische Folgen des Konsums können extreme Ruhelosigkeit, Angstzustände und Wahnvorstellungen sein. Eine Überdosis kann zum Tod führen. Die Mengen an Kokain, die jedes Jahr nach Europa gelangen, werden immer größer. Vor allem über die Häfen, wie z.B. dem Hamburger Hafen, kommt die Droge nach Deutschland - nur ein Bruchteil davon wird sichergestellt. Das meiste gelangt über ausgeklügelte Strukturen krimineller Vertriebswege zu den Konsumenten - und die werden immer mehr: Laut Bundeskriminalamt (BKA) wurden 2015 rund 1,3 Tonnen Kokain in Deutschland verbraucht - ein Anstieg von 7% gegenüber dem Vorjahr. Das BKA spricht von einer dramatischen Entwicklung bei den Kokain-Importen nach Westeuropa und damit auch nach Deutschland: Die Funde großer Mengen Kokain haben weltweit seit 2014 um 72 Prozent zugenommen, so eine interne Auswertung des BKA. Die Schmugglerbanden werden dabei immer findiger und gehen in hohem Maß arbeitsteilig vor. Für Polizei und Zoll ist das ein großes Problem, denn die Ermittlungen sind höchst aufwendig. SWR1 Der Abend berichtet über das Milliardengeschäft mit dem Kokain, die Strukturen der Schmuggler und über die Arbeit der Fahnder, diesen Handel einzudämmen.