Teste podcaster.de Hosting kostenlos f&¨r 30 Tage
Sei als Erste(r) mit beim Start dabei! - podspace Podcast-Speicher
Episode: Klimaänderungen in der Sahelzone - Mehr Regen bringt keinen Segen
Podcast: dradio.de Wissenschaft
Veröffentlicht: vor 18 Tagen, am 04.09.2017 um 14:47
Dateigröße: 4,45 MB
Link: Webseite zu dieser Episode
Download: Datei herunterladen
Beschreibung: Aufgenommen am 24.03.2014. Unter der Sponsorenschaft des ägyptischen Tourismusministeriums wurde von einem privaten Unternehmen vom 14.03.- 26.03.2014 die "Kemal El-Din-Gedächtnisexpedition" organisiert. Ziel dieser Fahrt war einerseits, ökologischen Wüstentourismus zu bewerben, andererseits sollte mit dieser Reise des ägyptischen Prinzen Kemal El-Din Hussain gedacht werden, der in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts das Gilf Kebir-Plateau entdeckte und erforschte. Er war der einzige Thronanwärter in der ägyptischen Geschichte, der freiwillig auf die Thronfolge verzichtete, um sich, wie manche Quellen behaupten, um so intensiver seiner Expeditionen und Erforschungen der Westlichen Wüste widmen zu können. Die Gedächtnis-Expedition strebte Ziele im ägyptischen Grenzgebiet zu Libyen und Sudan an. Bekanntheit erlangte diese Region durch den preisgekrönten Film "Der Englische Patient". (picture alliance / dpa / Matthias Tödt)In den 70er- und 80er-Jahren herrschte in der Sahelzone eine Rekorddürre. Jetzt häufen sich Starkniederschläge und Überschwemmungen. Die Wassermassen verschlimmern die Situation für die Menschen vor Ort - denn sie führen dazu, dass die Böden noch starker austrocknen.

Von Volker Mrasek
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 13.03.2018 15:47
Direkter Link zur Audiodatei