Teste podcaster.de Hosting kostenlos f&¨r 30 Tage
Sei als Erste(r) mit beim Start dabei! - podspace Podcast-Speicher
Vorstellung: --== Gassipods ==--
Andere Vorstellungen
--== Gassipods ==--
--== Chill-Out und Entschlackung mit Tom & Larson ==-- Gestresst? Schlapp? Genervt von der Arbeit? Angewiedert vom TV-Programm? Da gibt’s nur eins:...

Ich bin ...

... nicht alleine, sondern (fast) immer mit dem sturen Fellpuffelrüden Larson im Gassigehwald unterwegs - jeden Abend. Als männlicher Mittvierziger braucht es den dunklen, einsamen Tann, um geistig und körperlich nach einem wie immer anstrengenden Arbeitstag gründlich zu entschlacken. Beruflich bin ich als Berater und im Vertrieb für große IT-Projekte unterwegs. Neben der Familie widme ich meine kostbare Zeit noch der Fotografie und dem Geocaching.

Auf Podcasts wurde ich erstmals aufmerksam durch ...

Oh je - das weiß ich gar nicht mehr. Ich glaube, das war ein Zeitungsbericht im Kölner Stadtanzeiger. Der erste Podcast, wo ich dann mal reingehört habe, war "Nobody likes Onions" - nicht gerade ein repräsentatives Beispiel für den "guten Umgangston".

Mein Podcast ist ...

... zusammen mit den oft nebenher gelieferten Informationen ein spezieller, humorvoller Audiococktail zu bestimmten Schwerpunktthemen oder kuriosen Geschichten. Solche derart, die man beim Bier in der Kneipe von Menschen erzählt bekommt oder selbst zum Besten gibt. Über das Stereo-In-Ohr-Mikrofon ergeben sich erstaunliche akustische Erlebnisse beim Gassigang, wenn Larson live dabei allerlei Unsinn anstellt, wie z.B. nordic-walkenden Omis im Schritt zu schnuppern u.ä. :O)

Ich podcaste, weil ...

... ich sehr gerne meine Erfahrungen mitteile, die ich selbst im Leben gemacht habe - z.B. wenn ich mit meiner Neugier mal wieder etwas völlig Neues ausprobiere. Der Hörer kann das dann meist, weil er es selbst noch nicht gemacht hat, sehr gut nachvollziehen und "erlebt es mit"...

Am Podcasting gefällt mir ...

... die kreativen Möglichkeiten, der Austausch und das Feedback von den Hörern und die Zwanglosigkeit, es immer dann zu hören (oder zu produzieren), wenn man möchte und kann.

Im Zusammenhang mit Podcasting stört mich ...

... ein klein wenig die Ignoranz und Arroganz des etablierten Radios. Das durfte ich neulich erst erleben, als ich mit einem ehemaligen Intendanten des Rias Berlin sprach. Mein ganz persönliches Problem ist aber, dass ich es nie hinbekomme, die GassiPodfolgen halbwegs regelmäßig oder zumindest in erträglichen Abständen zu veröffentlichen. Bei all den zeitlichen Restriktionen, die mein Leben und ich mir selbst auferlegen, muss dieses äusserst private Vergnügen meist hintenan stehen - sehr zum Leidwesen der supergeduldigen Hörer.

Mit folgenden fiktiven oder realen Personen würde ich gerne mal einen Podcast produzieren:

Nochmal mit der lieben Natalie aus GassiPod 22. Sie hat sich erdreistet, nach Cairns (Queensland, Australien) auszuwandern! Alternativ ginge auch Evangeline Lilly (Kate aus LOST) ;O)

Für die Zukunft meines Podcasts wünsche ich mir ...

... dass ich endlich mal die saugeilen Aufnahmen raushauen kann, die noch auf der Festplatte schlummern: Australien-Reisetagebuch, LHC-Live-Interview am CERN, Costa Rica, Photokina, uvm.

Veröffentlicht am 12. Oktober 2010 von Ohrenmensch.