Teste podcaster.de Hosting kostenlos f&¨r 30 Tage
Sei als Erste(r) mit beim Start dabei! - podspace Podcast-Speicher
News: loudblog Podcasting CMS veröffentlicht - Ein Interview mit Gerrit van Aaken

Wie bereits auf seiner Seite angekündigt, hat praegnanz.de Podcaster Gerrit van Aaaken am heutigen Montag die erste Version seines Podcasting CMS loudblog veröffentlicht.

Die Homepage des Projekts ist unter www.loudblog.de zu finden.

1) Kannst Du unseren Lesern loudblog kurz vorstellen? Was ist es, wie funktioniert es?

Loudblog ist ein schlankes und einfach zu bedienendes Redaktionssystem, mit dem man Audio-Dateien hochladen, verwalten und als Website bzw.
Podcast-Feed wieder ausgeben kann. Das ganze basiert auch PHP und MySQL und muss auf dem eigenen Server installiert werden - Ein Hosting-Dienst ist vorerst nicht vorgesehen.

Natürlich ist Loudblog kostenlose Software und steht unter einer Creative Commons Lizenz. Es kann also von jedem genutzt werden, der ohne großen Aufwand ein Audioweblog oder einen Podcast starten möchte, dabei aber nicht von einem speziellen Hosting-Dienst abhängig sein möchte.

2) Wie ist die Idee für laudblog entstanden?

Die Idee, ein kleines CMS für Audiodaten zu schreiben, kam mir, als ich bei Martin Röll über Audiobloggen gelesen hatte.

Das war im Mitte August 2004. Damals gab es lediglich den Hosting-Dienst audioblog.com, der ziemlich teuer war und eigentlich nur in Kombination mit einem bestehenden Weblog funktionierte. Da wollte ich Abhilfe schaffen und etwas für den eigenen Server konzipieren.

Als dann wenige Wochen später Podcasting bekannt wurde, und ich noch ein Thema für mein Diplom benötigte, fiel die Entscheidung nicht mehr schwer. Loudblog ist meine Diplomarbeit als Medien-Designer.

3) Der Name ist interessant - gibt es eine Geschichte dahinter? Wie bist du darauf gekommen?

Loudblog ist eine Spontan-Idee. Vielleicht noch am ehesten inspiriert durch das Musikportal laut.de (im Übrigen eine sehr empfehlenswerte Seite). Aber Loudblog passt auch einfach gut: Es ist genau 8 Zeichen lang, funktioniert also sogar als MS-DOS-Dateiname... Nein, im Ernst.
Es ist kurz und knackig; Außerdem kommt weder "pod" noch "cast" drin vor. das war mir wichtig, denn es ist eben kein reines Podcasting-System, da es auch beliebig anpassbare Websites erzeugen kann.

4) Wir waren deine Erfahrungen während der Entwicklung?

Ich musste erstmal vernünftig PHP lernen, schließlich bin ich eigentlich gar kein Programmierer, sondern Designer. Zum Glück gibt es hervorragende Online-Tutorials, die einem beim Einstieg helfen. Kein Mensch muss sich heute noch ein Buch über PHP kaufen. Ich kam, alles in allem, wunderbar zurecht, habe jeden Tag genau das Pensum geschafft, das ich mir vorgenommen hatte.

Zum Glück konnte ich bei einigen schwierigen Punkten zu Textpattern schielen (das Weblog-CMS meiner Wahl), um mir die eine oder andere Vorgehensweise abzugucken. Dennoch habe ich jede Zeile Code selber geschrieben, sieht man einmal von den extra ausgewiesenen Zusatzmodulen wie Textile, MagieRSS usw. ab.

Ein großer Augenmerk lag auf der Ausgestaltung des Administrations-Bereiches. Hier werden bei den meisten anderen Redaktionssystemen schlimme Fehler gemacht, was Nutzerführung und Komplexität angeht. Loudblog versucht dagegen, alles möglichst einfach und stimmig zu halten. Ich hoffe, es ist mir gelungen.

5) Was soll die Zukunft bringen? Was sind deine Pläne?

Ich habe schon die Features für die Versionen 0.2, 0.3 und 0.4 auf der Liste. Wenn beim Programmieren weiterhin alles so gut läuft, werde ich alle 6 bis 8 Wochen eine neue Version rausbringen können.

Sollte Loudblog genügend User finden, für die sich die Mühe lohnt, hoffe ich, dass ich auch nach Abschluss des Diploms weiter an Loudblog arbeiten kann. Vielleicht zusammen mit einem oder mehreren "richtigen"
Programmierern, damit ich mich voll auf neue Ideen, Nutzerführung, Design und natürlich die Community konzentrieren kann. Aber warten wir erst einmal ab, wie es läuft mit dem ersten Release 0.1!

Gerrit, vielen Dank für das Interview!


veröffentlicht am 11.04.05 um 08:10 von Michael

bereits 1 Kommentare | Kommentar schreiben | zurück zur Übersicht