RS Feed von Wordpress auf Spotify

Hallo liebe Podcaster,

ich bin recht neu auf dem Gebiet und bin dabei ein Podcast bzw. eine Episode von meinem gemeinnützlichen Verein auf Spotify zu bringen. Da wollte ich mal fragen, ob Ihr Erfahrungen mit Wordpress und Spotify habt.
Zu meinem Problem: Ich habe bereits auf unserer Webseite die Episode über das Plugin Podlove Player einpflegen können. Dies ging recht schnell und einfach hochzuladen. Um jedoch einen richtigen RS Feed zu bekommen, muss ich ja den Feed über das andere Podlove Plugin mit Informationen füllen, sowie die mp3-Datei über ein ftp-Programm hochladen. Das habe ich alles gemacht. Den Feed habe ich auch bekommen und hab ihn auch auf Spotify teilen wollen. Jedoch zeigts mir da eine Fehlermeldung. Zum einen, dass keine Episode und zum anderen keine Email-Adresse im Feed vorhanden ist.
Was die Email-Adresse betrifft, die steht im Plugin „Podlove“-> „Podcast Einstellungen“ → „Verzeichnis“ drin. Die Podcast-Episode müsste auch richtig hochgeladen sein.

Meine Vermutung: Da ich für die Podcast-Episode keinen eigenen Beitrag/Seite auf der Webseite veröffentlicht habe, wird mir die auch im Feed nicht angezeigt. Ich habe es auch mit einer versteckten „Seite“ probiert. Hat jedoch nicht funktioniert. Ich würde gerne die Episode als Block auf einer Seite beibehalten, aber nicht auf eine eigene Seite, einen Beitrag oder einer Episodenseite versehen.

Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen.

Viele Grüße
LeLe

1 „Gefällt mir“

Hi LeLe und willkommen im Forum,

Deine Angabe der E-Mail-Adresse sieht richtig aus. Und Deine Vermutung stimmt: Beim Podlove Publisher hängen der RSS-Feed und die Episoden-Beiträge zusammen. Erst bei Veröffentlichung über den Menüpunkt „Episoden“ im WordPress-Backend landet die Episode auch im Feed. Wenn die Episoden nicht in der Form auf der Website erscheinen sollen, wie sie das durch den Publisher tun, könntest Du versuchen, die vom Publisher generierte Seite jeweils auf „privat“ zu stellen, damit sie nicht öffentlich sichtbar ist. Über die Datei und den Feed selbst kannst Du ja trotzdem den Podcast-Player dort bestücken, wo Du ihn haben willst.

(Danke an dieser Stelle an @Julian.Fogel als mein Telefon-Joker für diese Frage!)

Hast Du den RSS-Feed, den Dir der Podlove Publisher erstellt, mal bei einer anderen Podcast-App angemeldet?
Prinzipiell müsste der jedoch gültig sein, wenn alle Vorgaben erfüllt sind. Eine E-Mail-Adresse zum Podcast gehört tatsächlich zu den Pflichtfeldern, sowie mindestens eine veröffentlichte Episode im Feed, um bei Spotify und allen anderen Diensten angemeldet werden zu können. (Vergiss nicht, manche Leute hören auch auf anderen Plattformen Podcasts ;). Der ganze Anmeldungs- und Veröffentlichungsprozess ist übrigens bei podcaster.de sehr einfach und übersichtlich, falls Dir das mit dem WordPress-Plugins zu viel Zeit kosten sollte.

Max

2 „Gefällt mir“